Jugendstil Altbau
 

Aktuelles

Die Universität Freiburg veranstaltete am 13.4.2018 eine Tagung mit dem Thema „Grenzüberschreitende Durchsetzung von Forderungen in der EU – Bestandsaufnahme und Perspektiven“. Die Tagung ist Bestandteil einer Reihe aufeinander abgestimmter Konferenzen in den verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten im Rahmen eines Forschungsprojekts der EU zur effektiven, grenzüberschreitenden Forderungsdurchsetzung. Dr. Wolf hat auch an dieser Veranstaltung zum Europäischen Zivilprozessrecht teilgenommen.
Am 26.2.2018 nahm Dr. Wolf an dem internationalen Workshop „Setting up a case law data base“ teil, den das Max-Planck-Institut für Prozessrecht in Luxemburg veranstaltete. Im Rahmen des Workshops wurde der Aufbau einer Datenbank für nationale Gerichtsentscheidungen, die die grenzüberschreitende Forderungsdurchsetzung in der EU und die hierfür zur Verfügung stehenden EU-Verordnungen zum Gegenstand haben, sowie die Anforderungen an eine Datenbank für die Praxis von Vertretern der EU, aus der Wissenschaft und von Praktikern erörtert.
Unsere Kanzlei ist von dem Branchenbeobachter JUVE erfreulicherweise auch im Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018 wieder sehr positiv beschrieben und für das Ranking in Baden-Württemberg (ohne Stuttgart) ausgewählt worden. Die Kanzlei wurde außerdem im Rechtsgebiet „M&A“ Deutschland als renommierte Kanzlei hervorgehoben. Das JUVE-Handbuch gilt als der führende Branchenbeobachter.
Dr. Gotha hat am 12.10.2017 als Referentin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen im Rumäniengeschäft an der vom Kompetenzzentrum Rumänien der IHK Pfalz in Ludwigshafen durchgeführten Veranstaltung „Rumänien total“ teilgenommen und stand im Anschluss für Einzelgespräche zur Verfügung. Schwerpunkt war neben praxisrelevanten Neuerungen im deutsch-rumänischen Rechtsverkehr Grundsatzfragen bei Investitionsprojekten. Programm
Wir freuen uns sehr, dass die Kanzlei vom Corporate International Magazine für 2017 als "Commercial Transactions Law Firm of the Year" in Deutschland ausgezeichnet wurde. Das international renommierte Wirtschaftsmagazin zeichnet jährlich Kanzleien in verschiedenen Rechtsgebieten und Ländern aus, die sich in vorangegangen Kalenderjahr in dem jeweiligen Tätigkeitsfeld durch herausragende Arbeit und besonders anspruchsvolle Transaktionen hervorgetan haben. Zudem wurde Dr. Böcker für den Bereich „International Sales and Distribution Law“ als „Lawyer of the Year“ in Deutschland ausgezeichnet.
Unsere Kanzlei hat auch im vergangenem Jahr den Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot bzw. die vom 23. bis 25. März 2017 in Düsseldorf stattfindenden Pre-Moot-Rounds unterstützt. Dr. Böcker hat dort als einer der Schiedsrichter die Teams bewertet.
Am 22.3.2017 veranstaltete die IHK Pfalz in Ludwigshafen ihren traditionellen „Wirtschaftstag Mexiko“. Dr. Zinn trat zusammen mit anderen Experten als Referent in einem Panel zum Thema „Markteintritt und Vertrieb“ auf. Programm
Im Januar 2017 hat unsere Kanzlei einen identitätswahrenden Rechtsformwechsel von einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zu einer Partnerschaftsgesellschaft mbB durchgeführt und firmiert fortan als ZinnBöcker Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB.
Die letzte Jahrestagung der Deutsch-Mexikanischen Juristenvereinigung fand am 11. und 12.10.2016 in Zusammenarbeit mit der Stiftung Umweltenergierecht, dem Institut Internationale Rechtsbeziehungen der Fernuniversität Hagen sowie dem Programm Fachsprachen und Ausländisches Recht der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg, in Würzburg statt. Der erste Tag war dem Schiedsverfahrensrecht, der zweite Tag dem Umweltenergierecht in Mexiko gewidmet. Nähere Informationen hierzu sowie zu den gehaltenen Vorträgen finden Sie unter www.dmjv.de.
Rechtsanwalt Alexander Wolf ist im August 2016 der Titel "Dr.jur" von der Universität Bayreuth verliehen worden. Im Juli 2016 hatte er seine Promotion zu dem Thema „Die internationale Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen wegen Verletzung des EU-Wettbewerbsrechts“ erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren.
Rechtsanwalt Ángel Moraleda hat im Jahr 2015 berufsbegleitend einen Masterstudiengang (LL.M.) mit dem Schwerpunkt „Unternehmen und Finanzen“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main abgeschlossen. In seiner Magisterarbeit befasste er sich mit dem aktuellen Thema des internationalen Gesellschaftsrechts: „Die Anwendung des deutschen Umwandlungsgesetzes und sonstiger europäischer Regelungsvorgaben auf den grenzüberschreitenden Formwechsel unter EU-Kapitalgesellschaften“.
Dr. Böcker hat in 2015 die Befugnis des Titels "Fachanwalt für Arbeitsrecht" von der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe erhalten. Wir gratulieren.
In der zuletzt erschienenen Auflage des Branchenbeobachters Kanzleien in Deutschland wurde unsere Kanzlei erneut sehr positiv beurteilt.
Wir freuen uns über das Erscheinen der dritten Auflage des Standardwerkes Arbeitsrecht in Europa, (Hrsg.: Henssler/Braun), zu dem Dr. Gotha den Beitrag zum Arbeitsrecht in Rumänien verfasst hat. Mitteilung des Verlags

Zum Seitenanfang